Heidi

Sprache öffnet Türen und Herzen.

Sprache öffnet Türen und Herzen - davon ist die ehemalige Lehrerin Heidemarie Glöckner überzeugt. Seit fünf Jahren unterstützt sie darum neuzugezogene Menschen dabei, Deutsch zu lernen und sich auszudrücken.

Heidemarie Glöckner ist in Berlin geboren und kam 1970 mit ihrer Familie nach Fürth. Sie studierte in Nürnberg und arbeitete 20 Jahre lang als Lehrerin an Hauptschulen im Landkreis Fürth. Nach einem zweiten, berufsbegleitenden Studium, das sie mit einer Promotion zur Umwelterziehung abschloss, war sie in Nürnberg, Würzburg, Bamberg und Ansbach als Dozentin in der Lehrerausbildung tätig.

 

Sprache öffnet Türen - Deutschunterricht für Geflüchtete

Ihr großes Engagement und die Freude an der Arbeit mit Menschen behielt Heidemarie Glöckner auch nach der Pensionierung. "Für mich stand schon immer fest, dass ich mich für die Gemeinschaft engagieren möchte", erinnert sich die heute 71-Jährige. Als im Jahr 2015 auch in Fürth viele Menschen ankamen, die vor Krieg und Gewalt aus ihrer Heimat fliehen mussten, war für sie klar, dass sie den Betroffenen beim Ankommen helfen will.

"Sprache ist der Schlüssel zu einer neuen Welt", weiß die ehemalige Lehrerin und widmete sich darum einer neuen Aufgabe - als Vermittlerin der deutschen Sprache. Über das Freiwilligen-Zentrum Fürth kam sie zunächst zum multikulturellen Frauentreff in der Moststraße und in die Flüchtlingsunterkunft in der Karolinenstraße und bot dort Sprachunterricht an.

 

Sprache öffnet Herzen - Schreibwerkstatt mit Migranten

Daraus entstand schließlich auch ihr Herzensprojekt: Die Schreibwerkstatt mit Geflüchteten und Migranten. Denn Sprache öffnet nicht nur Türen, sondern auch Herzen - sie gibt uns eine Stimme und ermöglicht Kontakt und Austausch. Drei Bücher hat sie seitdem mit Geflüchteten in deren neu erlernter  Sprache erarbeitet: „Mit eigenen Worten auf Deutsch“, „Ankommen in Fürth“ und „Begegnungen sind die Bausteine der Integration“. Wie die Menschen in einfachen Worten und auf zutiefst berührende Weise ihre Anfänge in einem für sie fremden Land beschreiben, schafft einen sehr persönlichen Einblick in deren Lebensrealität.

 

Sprache fördert Begegnungen und Integration

Durch ihre sensible Begleitung und zugewandte Art hat Heidemarie Glöckner einen großen Beitrag zu Integration und gegenseitigem Verständnis geleistet. Für sie werden intensive Begegnungen und ein sinnstiftendes, wertvolles Engagement für andere weiterhin ein unverzichtbarer Bestandteil ihres Lebens sein.

© 2020 für(th)einander   

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte via ute.boettcher@caritas-fuerth.de